Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastung

ArbeitgeberInnen sind dazu verpflichtet, die Arbeitsbedingungen auch hinsichtlich psychischer Belastungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu verbessern (§ 5 ArbSchG, Ziffer 6).

Fachlich korrekt durchgeführt kann aus dieser gesetzlichen Pflicht ein echter Gewinn für den jeweiligen Betrieb bzw. die Einrichtung werden. Denn ein Weniger an psychischen Belastungen bedeutet zumeist auch

  • eine höhere Motivation und Zufriedenheit der MitarbeiterInnen
  • ein besseres Betriebsklima und
  • weniger psychisch (mit-) bedingte Fehlzeiten.

Ich unterstütze Sie gerne bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen gemäß den Leitlinien der GDA (Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie).

Ich arbeite dabei v.a. mit (schriftlichen) Mitarbeiterbefragungen und/oder Analyseworkshops.

Je nach Bedarf übernehme ich dabei einzelne Teilaufgaben (z. B. die Moderation von Analyseworkshops) oder den gesamten Prozess der Gefährdungsbeurteilung von der Planung bis hin zur Evaluation der abgeleiteten Maßnahmen.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?